Kühlwasser wechseln

Modelljahre 2005- & 2007-

Moderator: Aston Martin

Antworten
v96gts
Beiträge: 47
Registriert: Sa 11. Okt 2014, 19:20

Kühlwasser wechseln

Beitrag von v96gts »

Da jetzt Winterpause herrscht, werde ich demnächst die fälligen Wartungsarbeiten
wie Öl- und Bremsflüssigkeitswechsel, Bremsbeläge, Luftfilter usw.
durchführen.
Da ich auch die Kühlflüssigkeit tauschen will, habe ich gelesen, dass dies
nicht einfach nur mit ablassen und wieder einfüllen (wie im Werkstatthandbuch beschrieben)
getan ist, da dabei angeblich nur ein Teil des Kühlwassers ausläuft.
Gibt es irgendeine Möglichkeit das System komplett zu spülen, oder reicht
das Ablassen und nachfüllen doch aus?

VG

Peter
Monteverdi
Beiträge: 618
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:13

Re: Kühlwasser wechseln

Beitrag von Monteverdi »

v96gts hat geschrieben:Da jetzt Winterpause herrscht, werde ich demnächst die fälligen Wartungsarbeiten
wie Öl- und Bremsflüssigkeitswechsel, Bremsbeläge, Luftfilter usw.
durchführen.
Da ich auch die Kühlflüssigkeit tauschen will, habe ich gelesen, dass dies
nicht einfach nur mit ablassen und wieder einfüllen (wie im Werkstatthandbuch beschrieben)
getan ist, da dabei angeblich nur ein Teil des Kühlwassers ausläuft.
Gibt es irgendeine Möglichkeit das System komplett zu spülen, oder reicht
das Ablassen und nachfüllen doch aus?

VG

Peter

Hallo Superman,

kannst Du evtl. hier weiterhelfen? Würde mich auch interessieren !

Merci vielmals und Grüße!

Monteverdi
Benutzeravatar
Superman
Beiträge: 1166
Registriert: Sa 9. Jun 2012, 10:06

Re: Kühlwasser wechseln

Beitrag von Superman »

Zum Thema Kühlflüssigkeitswechsel

Der Hersteller gibt hierzu folgende Anweisungen. Entfernen sie den Verschluss des Kühlflüssigkeits-Reservoirs (Coolant Reservoir). Entfernen sie die Ablassschraube, am Kühler in Fahrtrichtung rechts unten. Lassen sie die Kühlflüssigkeit ab. Montieren sie die Ablassschraube und befüllen das System mit neuer Kühlflüssigkeit der angegebenen Spezifikation und dem entsprechenden Mischungsverhältnis. Montieren sie Verschluss des Kühlflüssigkeits-Reservoirs.

Niemals OAT-Frostschutzmittel mit Frostschutzmitteln auf Glykolbasis mischen.
Kühlmittel: 50 % Wasser, 50 % Havoline XLT

Die Füllmenge beträgt beim V8 Vantage 14 Liter und beim DB9 15 Liter.

Danach den Motor bis zum Erreichen der Betriebstemperatur laufen lassen; dann Abstellen und komplett abkühlen lassen. Nochmals den Flüssigkeitsstand kontrollieren und ggf. korrigieren.

Worauf nicht hingewiesen wird, ist der Fakt, dass auch das Coolant Recovery Reservoir zur Hälfte mit Kühlflüssigkeit gefüllt sein Muss. Da der Flüssigkeitsstand in diesem Reservoir nicht kontrolliert werden kann, muss der obere Schlauch am Coolant Reservoir entfernt und mittels eines kleinen Trichters der Recovery Tank gefüllt werden. Überschüssige Flüssigkeit wird über den Überlauf ins Freie geleitet.
V8 Kuehlsystem.jpg
V8 Kuehlsystem.jpg (74.71 KiB) 7574 mal betrachtet
DB9 Kuehlsystem.jpg
DB9 Kuehlsystem.jpg (76.86 KiB) 7574 mal betrachtet
Mit besten Grüssen
Superman
Benutzeravatar
James.Bond.006
Beiträge: 221
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 19:08
Wohnort: Saarland

Re: Kühlwasser wechseln

Beitrag von James.Bond.006 »

@Supermann

Gibt es am Motorblock des V8 keine Schrauben um das Kühlwasser komplett aus dem Block zu entfernen?
Ich kenne das von anderen Herstellern, die explizit Ablassschrauben am Block haben - da kommt immer noch ordentlich was raus, wenn man die herausdreht. Ob die Mitarbeiter beim Freundlichen (BMW, Mercedes-Benz) beim Kühlflüssigkeitswechsel diese auch betätigen ist eine andere Sache...:-)

Viele Grüße
James.Bond.006
Monteverdi
Beiträge: 618
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:13

Re: Kühlwasser wechseln

Beitrag von Monteverdi »

Superman hat geschrieben: Mi 13. Jan 2016, 10:33 Zum Thema Kühlflüssigkeitswechsel

Der Hersteller gibt hierzu folgende Anweisungen. Entfernen sie den Verschluss des Kühlflüssigkeits-Reservoirs (Coolant Reservoir). Entfernen sie die Ablassschraube, am Kühler in Fahrtrichtung rechts unten. Lassen sie die Kühlflüssigkeit ab. Montieren sie die Ablassschraube und befüllen das System mit neuer Kühlflüssigkeit der angegebenen Spezifikation und dem entsprechenden Mischungsverhältnis. Montieren sie Verschluss des Kühlflüssigkeits-Reservoirs.

Niemals OAT-Frostschutzmittel mit Frostschutzmitteln auf Glykolbasis mischen.
Kühlmittel: 50 % Wasser, 50 % Havoline XLT

Die Füllmenge beträgt beim V8 Vantage 14 Liter und beim DB9 15 Liter.

Danach den Motor bis zum Erreichen der Betriebstemperatur laufen lassen; dann Abstellen und komplett abkühlen lassen. Nochmals den Flüssigkeitsstand kontrollieren und ggf. korrigieren.

Worauf nicht hingewiesen wird, ist der Fakt, dass auch das Coolant Recovery Reservoir zur Hälfte mit Kühlflüssigkeit gefüllt sein Muss. Da der Flüssigkeitsstand in diesem Reservoir nicht kontrolliert werden kann, muss der obere Schlauch am Coolant Reservoir entfernt und mittels eines kleinen Trichters der Recovery Tank gefüllt werden. Überschüssige Flüssigkeit wird über den Überlauf ins Freie geleitet.

V8 Kuehlsystem.jpg
DB9 Kuehlsystem.jpg
Mit besten Grüssen
Superman
Hallo Superman,

könntest Du evtl. Deine Antwort noch einmal hier einstellen, da ich die Aufnahmen irgendwie nicht mehr geladen bekomme.

Recht vielen Dank und Grüße!
Monteverdi
Benutzeravatar
James.Bond.006
Beiträge: 221
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 19:08
Wohnort: Saarland

Re: Kühlwasser wechseln

Beitrag von James.Bond.006 »

Hallo Moneverdi,

vielleicht hilft Dir das Werkstatthandbuch weiter. Da befindet sich auf PDF Seite 295 die Zeichnung die Du vermutlich suchst.

viewtopic.php?p=24583&hilit=werkstatthandbuch#p24583


Viele Grüße
James.Bond.006
Monteverdi
Beiträge: 618
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:13

Re: Kühlwasser wechseln

Beitrag von Monteverdi »

. . . . .
bin anscheinend zu dumm die Seite zu finden :?

Hab meinen gerade auf der Bühne und suche die Ablaßschraube am Kühler. (Muß den o-Ring des Temp.-Fühler ersetzen - dafür muß ich etwas Wasser ablassen).
Die Schraube, von der ich vermutet, dass sie es sein soll, habe ich eine Aufnahme gemacht - nur leider kann ich sie hier nicht hochladen. Ist das evtl. eine schwarze (Kunststoff?) Schraube mit zwei großen Schlitzen - sitzt in Fahrtrichtung rechts unten am Kühler - Position würde ja stimmen, wie Superman es beschrieben hat?

Vielen Dank für Eure Hilfe - evtl. meldet sich Superman zu meiner Frage.

Grüße in die Runde und ein schönes WE!
Monteverdi
Benutzeravatar
James.Bond.006
Beiträge: 221
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 19:08
Wohnort: Saarland

Re: Kühlwasser wechseln

Beitrag von James.Bond.006 »

Hi Monteverdi,

das mit der Ablassschraube am Kühler unten rechts in Fahrtrichtung gesehen ist so eine Sache.

AM hat bis zu einem bestimmten Baujahr eine "normale" Gewindeschraube aus Kunststoff mit Dichtring verbaut, später dann eine
Spezialschraube, die in den Kühler reingesteckt wird und dann durch eine ich glaube 90 Grad Drehung verriegelt wird.
Mein V8V ist aus 2012 und der hatte diese Spezialschrauibe schon drin.

Diese Spezialschraube ist aber NICHT als Ersatzteil lieferbar, wenn die beim Lösen kaputt geht brauchst Du einen KOMPLETTEN NEUEN KÜHLER für rund EUR 1600,--

Daher schrauben viele AM Werkstätten lieber den Schlauch unten ab, weil keiner Lust hat dem Kunden einen neuen Kühler zu bezahlen !
(Aussage AM-Dealer Werkstattmeister)

Viel Erfolg.

Beste Grüße
James.Bond.006
Monteverdi
Beiträge: 618
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:13

Re: Kühlwasser wechseln

Beitrag von Monteverdi »

James.Bond.006 hat geschrieben: Do 28. Okt 2021, 21:41 Hi Monteverdi,

das mit der Ablassschraube am Kühler unten rechts in Fahrtrichtung gesehen ist so eine Sache.

AM hat bis zu einem bestimmten Baujahr eine "normale" Gewindeschraube aus Kunststoff mit Dichtring verbaut, später dann eine
Spezialschraube, die in den Kühler reingesteckt wird und dann durch eine ich glaube 90 Grad Drehung verriegelt wird.
Mein V8V ist aus 2012 und der hatte diese Spezialschrauibe schon drin.

Diese Spezialschraube ist aber NICHT als Ersatzteil lieferbar, wenn die beim Lösen kaputt geht brauchst Du einen KOMPLETTEN NEUEN KÜHLER für rund EUR 1600,--

Daher schrauben viele AM Werkstätten lieber den Schlauch unten ab, weil keiner Lust hat dem Kunden einen neuen Kühler zu bezahlen !
(Aussage AM-Dealer Werkstattmeister)

Viel Erfolg.

Beste Grüße
James.Bond.006
Kann ich nach meinen letzten Infos auch bestätigen: wenn die Ablaßschraube defekt sein sollte, muß ein neuer Kühler her - sehr unverständlich. Ich werde mir daher ein paar dieser Schrauben anfertigen lassen aus Kunststoff - die Dichtung sollte nicht ein Problem darstellen. Das wird zwar dann kein Pfennigartikel - aber dennoch günstiger als ein Kühler. Man muß bedenken, dass die Wechselzyklen eigentlich a.G. der Verschmutzung der Kühler im Allgemeinen mit dem Alter abnehmen.
Der Schlauch sitzt beim V8 in der Kühlermitte - macht also keinen Sinn. Beim V12 unten > das wäre dann i.O.
Antworten